Eisrettungsübung

Eisrettungsübung am Baggersee Schweinfurt

Noch rechtzeitig vor dem Wärmeinbruch heute konnte in der Kreiswasserwacht Schweinfurt heute erfolgreich eine Eisrettungsübung mit Themen zur einfachen Selbst- und Fremdrettung sowie der Rettung mit speziellem Gerät durchgeführt werden.

So übten die Teilnehmer zunächst die Selbstrettung nach einem Einbruch ins Eis. Sicherheit wurde bei allen Übungen durch eine vollständige Schutzausrüstung mit Helm und Auftriebsweste sowie Leinensicherung hergestellt.
Anschließend wurde die Fremdrettung mit einfachen Hilfsmitteln wie z.B. den an vielen Seen bereitgestellten Holzleitern ausprobiert. Es zeigte sich schnell, dass diese auf dem Eis nur schwer bewegt werden können. Schließlich wurden ein aufblasbares Eisrettungsfloß sowie ein aufklappbarer Eisrettungsschlitten eingesetzt. Insbesondere mit Letzterem ist eine schnelle und schonende Rettung mit minimiertem Risiko für den Retter möglich. Selbst bei vollständigem Versagen der Eisdecke schwimmt dieses Gerät und trägt den Retter und den verunfallten sicher.
Alle Teilnehmer waren sich einig: Eine lehrreiche und spannende Übung, die auch viel Spaß gemacht hat.

Bleibt noch darauf hinzuweisen, dass die Eisdecken auf den Gewässern noch nicht sicher tragen und beim kommenden Tauwetter schnell noch schlechter werden. Vor dem Betreten der Eisdecken muss daher dringend gewarnt werden.