17. Fackelschwimmen in der Naab

Das jährlich stattfindende Fackelschwimmen hat zwei Ziele, zum einen dient es als Übung um die Einsatzverhältnisse in der Nacht zu erleben und trainieren und die jungen Schwimmer an diese Umgebung heran führen und zum anderen der Kameradschaft innerhalb und außerhalb der Ortsgruppe. Insgesamt nahmen 43 Schwimmer und 25 Helfer aus den Ortsgruppen Burglengenfeld, Maxhütte, Teublitz, Nittenau und Bodenwöhr an dieser Traditionsveranstaltung teil.

Begleitet von mehreren Sicherungsbooten waren die Schwimmer von Kuntsdorf bis nach Burglengenfeld auf der Naab unterwegs. Ein paar Abschnitte mussten zu Fuß absolviert werden, da die Naab derzeit sehr wenig Wasser führt. An der Uferpromenade warteten zahlreiche Zuschauer um die Schwimmer mit einem kräftigen "Patsch Nass" zu begrüßen.

Vor dem Transport ins Zementwerk konnten sich die Schwimmer an der Uferpromenade mit einem heißen Getränk stärken. Nach einer heißen Dusche konnten dann die Erfahrungen noch in der Kantine des Zementwerkes ausgetauscht werden.

Einen herzlichen Dank an die Stadt die uns die Uferpromenade zur Verfügung stellt, das Zementwerk für die kostenlosen Duschmöglichkeiten und das Kantinenteam das uns bewirtet und natürlich an die Helfer der WW Burglengenfeld, die dieses Schwimmen vorbereitet haben!