weitere Informationen

Kontakt:stefan@wasserwacht-herrsching.de

Steg der Wasserwacht wird romantische Kulisse für Heiratsantrag

Steg der Wasserwacht wird romantische Kulisse für Heiratsantrag
Erst vor kurzem hat ein junges Paar am Ammersee das November-Grau mit seinem romantischen Heiratsversprechen auf dem Steg der Wasserwacht gefühlvoll erhellt. Hier die schöne Geschichte dazu.

November 2011: Michaela aus Kempten und Fabian aus München schlendern am Ammersee entlang, gönnen sich schließlich auf dem Steg der Wasserwacht eine romantische Pause. Die Station ist zu diesem Zeitpunkt nicht besetzt und somit ideal für den ersten Kuss der Frischverliebten. Seitdem sind Michaela und Fabian ein Paar. Am dritten Jahrestag ihrer glücklichen Beziehung erinnern sie sich an den Ort ihres ersten Kusses. Nicht ganz zufällig allerdings, denn Fabian hat Großes vor und fragt schon Tage vorher beim Technischen Leiter der Wasserwacht Herrsching an, ob er den Steg an jenem Abend „kurz nutzen“ dürfe, um seiner Liebsten einen Heiratsantrag zu machen. Vielleicht, regt er an, könne man auch ein paar Kerzen und einen kleinen Kuchen in der Wachhütte deponieren. Stefan Schiller, Technischer Leiter der Wasserwacht Herrsching, ist mit Ausnahmesituationen bestens vertraut und zeigt sich auch nun lösungsorientiert. „Wir haben immer mal wieder Brautpaare, die auf dem Steg Bilder machen. Aber einen Heiratsantrag hatten wir – zumindest wissentlich - bisher noch nicht“, sagt Schiller, „wir haben keinen Moment gezögert und unsere Hütte zur Verfügung gestellt“.
Das „Ja“ am Wasserwacht-Steg

Fabian geht also mit Michaela am Seeufer spazieren und dann scheinbar spontan auf den Steg - bis ganz nach vorne an den Stegkopf. Eigentlich ist es ungemütlich und kalt, die Wetterlage lässt nur bedingt Romantik aufkommen. Wäre es nicht ihr Jubiläum und wäre es nicht der spezielle Ort, hätte es Michaela nicht hierher gezogen. Dass es ihr dann in der unwirtlichen Kälte doch sehr warm wird, liegt schlicht und einfach an Fabians Worten, mit denen er sie, hier vorn auf „ihrem“ Steg, bittet, seine Frau zu werden. Und nur der See ist Zeuge, als sie, auf den Tag genau drei Jahre nach dem ersten Kuss, „ja“ sagt. Besiegelt wird der glückliche Moment in der Wachhütte bei Kerzenlicht und Kuchen, begleitet von den besten Zukunftswünschen der Wasserwacht Herrsching.